Transkription: Gedanken bei dem frühzeitigen Ableben...

Hierbei handelt es sich um eine ebenso seltenen, wie seltsame Schrift Kants, da es außer der Schrift selbst keinerlei Hinweise darauf gibt, daß Kant den genannten Herrn Johann Friedrich von Funk gekannt habe.

- Titelblatt -

LOGO

Original-Scan Titel
Gedanken
bei dem frühzeitigen Ableben

des
Hochwohlgebornen Herrn,
HERRN
Johann Friedrich von Funk,
in einem Sendschreiben

an die
Hochwohlgeborne Frau,
FRAU
Agnes Elisabeth,
verwitt. Frau Rittmeisterin von Funk,
gebohrne von Dorthösen,
Erbfrau der Kaywenschen und Kahrenschen Güter in Kurland,
des selig Verstorbenen
Hochbetrübte Frau Mutter,

von
M. IMMANUEL KANT,
Lehrer der Weltweisheit auf der Akademie zu Königsberg.






Dieser Text wurde der Akademie-Ausgabe Band II S. 037-044 entnommen. Die Daten entsprechen der von IKS e.V., Bonn publizierten CD-ROM "Kants gesammelte Schriften".

Titel || Seite 1 || Seite 2 || Seite 3 || Seite 4 || Seite 5 || Seite 6 || Seite 7

Biographisches Bibliographisches Marburger Kant-Archiv Akademie-Ausgabe Anfrageservice Diskussionsforum
© 1996/97 Immanuel Kant - Information Online
Letzte Änderung: 14.11.1997