Zur Startseite Isem aktuell
Philipps-Universität
Marburg
Konflikte in Gegenwart und Zukunft
Bedrohung von Mensch und Natur

Inhaltliche Verweise zum Interdisziplinären Seminar im Wintersemester 2007/2008 zu

Begrenzte Ressourcen: Qualitatives versus quantitatives Wachstum

Vortragend

Beginn
17.12.2007
Dr. Axel Troost (MdB, Berlin)
Begrenzte Ressourcen: Qualitatives versus quantitatives Wachstum
Beginn
 

Skripte etc.

Beginn
Der Vortragende hat die Folien seines Vortrags zur Verfügung gestellt. Sie sind hier bereitgestellt: wachstum.pdf.
Beginn
 

Abstract

Beginn

Bis heute ist mit wirtschaftlichem Wachstum meist ausschließlich die jährliche Zunahme an produzierten Güter und Dienstleistungen gemeint. Wie diese Zunahme zustande kommt, was und wie mehr produziert wird, wird meist vernachlässigt.

Seit den 1970er Jahren hat sich gegen diese rein quantitative Sichtweise zunehmend Kritik geregt. Anfangs wurde hauptsächlich aus einer ökologischen Perspektive darauf hingewiesen, dass viele negative Aspekte wie z.B. Umweltverschmutzung, Flächenversiegelung und der Verlust an Biodiversität gar nicht in die Berechnung des Wachstums eingehen. Es bedürfe daher einer Qualifizierung des Wachstumsbegriffs, so die Kritiker.

Heute ist es an der Zeit, den Wachstumsbegriff weiter zu qualifizieren:

Beginn
 
Beginn
http://www.online.uni-marburg.de/isem/WS07_08/prots/v9.htm
19.12.2007 Verantwortlich: Prof. Dr. H. Kuni