Isem aktuell Philipps-Universität
Marburg

 

Bedrohung von Mensch und Natur
Analysen und Alternativen

Inhaltliche Verweise zum Interdisziplinären Seminar im Wintersemester 2003/2004
 


 
Inhaltliche Verweise zu:
Vortragend
Abstract
Konfliktherd Syrien

Isem aktuell mini Minilogo
 

 

Inhaltliche Verweise

Mit Unterstützung der Vortragenden sollen Abstracts, Literatur- und sonstige Verweise zur Thematik zur Nacharbeitung zugänglich gemacht werden.

 
24.11.2003
Dr. Kamal Sido (Marburg)

Konfliktherd Syrien

 

 

Abstract

"Im Umgang mit Syrien sind alle Optionen offen", sagt Jon Polten, Stellvertreter des Außenministers der USA. Eine mögliche Option wäre eine amerikanische militärische Intervention. Syrien sei eine doppelte Bedrohung: Damaskus unterstützte die Terrororganisationen und strebe nach Massenvernichtungswaffen.

Die amerikanische Liste der Forderungen an Syrien ist lang. Die USA verlangen von Damaskus volle und bedingungslose Zusammenarbeit. Faruk Aschrah, Syriens Außenminister, erklärt sein Landes sei bereit für eine intensivere Kooperation mit den USA, dennoch stellt er die Frage: "Welcher Staat in der Welt kooperiert vollständig mit den Vereinigten Staaten von Amerika?" Indirekt weist der Syrer auf Deutschland und Frankreich hin. Damaskus wartet nicht ab, sondern verstärkt seine Bemühungen um Amerika zufrieden zu stellen. Syrien schließt die Büros der palästinensischen Organisationen im Land; durch bessere Beziehungen zu Ankara will Syrien, dass die Türken sich in Washington für die Syrer einsetzen. Aber Ankara hat selbst Probleme mit der amerikanischen Politik im Nahen Osten. In Wirklichkeit arbeitet Syrien seit dem 11. September 2001 stillschweigend mit Amerika intensiver als je zuvor. Der Erfolg der USA bei der Verhaftung vieler Islamisten in Afghanistan und anderswo ist vor allem der Mithilfe aus Damaskus zu verdanken. Washington will aber nicht nur Konzessionen, sondern volle und bedingungslose Kooperation.

Werden die Machtaber in Syrien den amerikanischen Wünschen nachgehen oder ereilt ihnen das gleiche Schicksal wie seinen arabischen Brüdern in Bagdad? Über diese und andere Fragen möchten wir gemeinsam diskutieren.

 

Beginn

http://www.online.uni-marburg.de/isem/WS03_04/prots/v5.htm
Stand 27.09.2003
Verantwortlich
Prof. Dr. H. Kuni