Fehlermeldung

  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).

Wertschätzende Reflexion

Partnerinterviews werden unter dem besonderen Fokus von Erfolgserlebnissen während des bisherigen Gründungsprozesses geführt. Das Wertschätzen der Erfolge und die herausgestellten persönlichen Ressourcen des Gründers/ der Gründerin können anschließend im Beratungsprozess fruchtbar gemacht werden.

Reflexionsdimension:

Reflexionsmodus:

Reflexionsmedium:

Sozialform:

Ziele: 

Ziel der Methode ist die ressourcenorientierte Reflexion des bisherigen Gründungshergangs. Ausarbeitung und Reflexion von gründungsrelevanten Ressourcen, welche zur Entwicklung strategischer Optionen führen soll.

Ablauf: 
  1. Anhand eines zuvor von der Beraterin/ dem Berater estellten Interviewleitfadens werden Partnerinterviews geführt. Hierbei hält sich der Interviewer an die Fragen des Leifadens und versucht dadurch die subjektive Wahrnehmung der eigenen "Erfolgsgeschichte" des Gründers/ der Gründerin zu erfahren. Wichtig erscheinende Aussagen werden vom Interviewer notiert, bei Unklarheiten wird nachgefragt.
  2. Nach Ablauf der Zeit gibt der Interviewer ein kurzes Feedback und das Team wechselt die Rollen und es findet ein Gegeninterview statt. Bei den Interviews sollen allgemein Stärken und Ressourcen angesprochen werden. Die Gründungsphase soll besonders in Bezug auf bisherige Erfolge beschrieben werden.
  3. Nach Beendigung beider Interviewphasen findet eine abschließende Reflexionsphase satt, in der resümiert werden soll, welche besonderen Ressourcen, persönlichen Stärken und wichtigen Erfahungen durch das Interview klar geworden sind. Auch über mögliche weitere Wege und nächste Schritte im Gründungsprojekt kann anschließend gesprochen werden.
 
Zeitbedarf: 
ca. 50 Minuten
Hinweise Leitung: 

Die Methode ist sowohl auf die Reflexionsdimension "Gründerin", als auch auf die Reflexionsdimension "BeraterIn" anzuwenden. Interviewleitfäden sollten dementsprechend an die jeweilige Themenfokussierung angepasst werden. Wichtig ist, dass die Leitfäden für die Interview stets nach einer "Erfolgsgeschichte" fragen und dazu anregen Ressourcen, Stärken und Orientierungen herauszustellen. Auch ein Zukunftsentwurf und eine Konkretisierung desselben sollten im abschließenden Teil des Interviews stets einbezogen sein. Aufbauend auf die Ergebnisse können konkrete weitere Handlungsschritte besprochen werden.

Einordnung: 

Besonders im Prozess der Unternehmensgründung können von einer ressourcenorientierten Reflexion positive Impulse ausgehen, die zu neuen Schritten motivieren und die Stäken der Gründerpersönlichkeit produktiv in den Gründungsprozess einbinden.

Die Reflexion, welche während der Interviewsequenzen Raum findet, kann habituell verankerte Denk,-Wahrnehmungs- und Handlungsmuster besonders in Bezug auf Ressourcen erkennbar werden lassen. Das Herausarbeiten habitueller Muster, welche im bisherigen Prozess der Gründung zu Erfolgen geführt haben, kann mit dieser Methode zur Wertschätzung und zum gezielten Einsatz dieser Muster genutzt werden.

Quellen: 
  • Bonsen, Mathias zur/ Maleh, Carole (2001): Appreciative Inquiry (al). Der Weg zu Spitzenleistungen. Weinheim/Basel: Beltz;
  • Bruck, Walter/ Weber, Susanne Maria (2000): Appreciative Inquiry Summit - der nächste Schritt in der Evolution der Großgruppenarbeit. In: Königswieser, Roswitha/ Keil, Marion (Hrsg.): Das Feuer großer Gruppen. Konzepte, Designs, Praxisbeispiele für Großveranstltungen. Stuttgart: Klett-Cotta, S. 164-178.