Fehlermeldung

  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (Zeile 1901 von /home/projekte/hrb/includes/database/query.inc).

Anliegenentwicklung

Zu Beginn eines Beratungsprozesses bzw. einer Arbeitsphase werden mittels verschiedener Techniken die GründerInnen dabei unterstützt, ihre persönlichen Anliegen zu formulieren und zu konkretisieren. Ziel ist es, dieses Anliegen so zu entwickeln, dass sich daraus ein konkreter Arbeitsauftrag für die Beratung ableiten lässt.

Reflexionsdimension:

Reflexionsmodus:

Reflexionsmedium:

Ziele: 

Den Teilnehmenden sollen mittels dieser Methode Hilfestellungen gegeben werden, um ihre Anliegen für den weiteren Beratungsprozess zu klären. Ausgehend von den Ergebnissen kann der / die BeraterIn dann (ggf. in Abstimmung mit den Ratsuchenden) das weitere Vorgehen planen. Die Verständigung über das Anliegen mit BeraterIn (und in Gruppenberatungssettings: mit der Gruppe) soll zu einem konkrten Arbeitsauftrag für eine definierte Arbeitsphase führen, der von allen Beteiligten als realisierbar angesehen wird.

Ablauf: 
 
1. Klärung: Was ist ein Anliegen?
Der / die BeraterIn erklärt dem / der / den Ratsuchenden zunächst, was unter einem Anliegen verstanden wird: Ein Anliegen ist personenbezogen, kann mit einer offenen Frage verbunden sein und enthält eine positive Zielrichtung. Die Zielerreichung muss wenigstens zum Teil im Handlungsbereich des / der Ratsuchenden sein. Ein Anliegen kann theoretischer Art sein, aus einer schwierigen, zu bewältigenden Situation bestehen oder sich um Selbsterfahrung drehen.
 
2. Konkretisierung: Was ist mein Anliegen?
Nicht alle TeilnehmerInnen haben zu Beginn ein Anliegen. Aus diesem Grund werden Methoden eingesetzt, die es den Ratsuchenden ermöglichen, ein Anliegen entwickeln zu können. Hierbei können in aufeinander folgenden Arbeitsschritten je nach Arbeitsform unterschiedliche Techniken zum Einsatz kommen:
  1. Beschreibung und Ableitung aus konkreten Problemen gegenüber dem / der BeraterIn oder in einer Kleingruppe, indem der / die Ratsuchende eine beispielhafte Situation in allen wichtigen Details schildert.:
  2. Abstrahierung von dieser konkreten Situation durch eine Strukturierung und Visualisierung des Anliegens mit Hilfe des Thomann-Schemas in Einzelarbeit("Hausaufgabe"), Einzelberatung oder diskursiv in der Kleingruppe
  3. Weitere Konkretisierung in Einzelberatung oder durch Partnerarbeit in Form des Hebammengesprächs
 
3. Ableitung: Was ist der Arbeitsauftrag?
Aus dem präzisierten und strukturierten Anliegen soll nun ein konkreter Arbeitsauftrag für die Beratung bzw. eine bestimmte Arbeitsphase des Beratungsprozesses abgeleitet werden.  Dieser Auftrag definiert, was in der für diese Beratung bzw. diese Arbeitsphase zur Verfügung stehenden Zeit realisiert werden soll.
Zeitbedarf: 
ca. 45 Minuten
Hinweise Leitung: 
  • Die Äußerung von persönlichen Anliegen darf nicht mit Druck erzwungen werden.
  • Aufgabe des Leiters ist es darauf zu achten, dass der Arbeitsauftrag so formuliert ist, dass er
    • verstehbar,
    • erfüllbar,
    • widerspruchsfrei und
    • realistisch ist.
Herkunft: 
Kommunikationstheorie, Organisationsentwicklung
Quellen: 

Ameln, F. v.; Kramer, J (2007): Organisationen in Bewegung bringen. Handlungsorientierte Methoden für die Personal-, Team- und Organisationsentwicklung. Heidelberg: Springer. S. 73 - 75; 250.Schulz von Thun, Friedemann (2003): Praxisberatung in Gruppen. Erlebnisaktivierende Methoden mit 20 Fallbeispielen. Wiesbaden: Beltz. 5. Auflage. S. 27 - 39.