Cucurbita verflüssigt
Morus nigra L.
Cucurbita verflüssigt

Neue Suche? oder zur Anfangsseite? oder zur Hompage des Autors?

Trivialnamen: Schwarze Maulbeere; Schwarzer Maulbeerbaum; Mulberry
Familie: Moraceae
Merkmale: kleiner ein-, manchmal zweihĂ€usiger Baum, von knorrigem Aussehen; BlĂ€tter oberseits sehr rauh, unterseits behaart (bei M. rubra weniger rauh, unterseits wenig behaart) breit eiförmig bis 2-5-lappig, grob gesĂ€gt; Frucht ein Nußfruchtverband, dunkelrot bis schwarz, sĂŒĂŸ schmeckend (Frucht bei M. rubra anfangs rot, spĂ€ter dunkelpurpurn).
Heimat: Vorderasien
Blütezeit: Mai
Bemerkungen: Verbreitung: GemĂ€ĂŸigte Zonen, Subtropen und Höhenlagen der Tropen. FrĂŒchte werden frisch oder getrocknet gegessen und zu Marmelade oder Wein verarbeitet. Die 2 mal 2 PerigonblĂ€tter entwickeln sich fleischig und umgeben die Nußfrucht, alle FrĂŒchte eines BlĂŒtenstandes bleiben als Fruchtverband zusammen. Sie wurden schon von den Griechen und Römern angepflanzt. Morus alba wird besonders in Ostasien als Futterbaum der Seidenraupenzucht (Bombyx mori) angepflanzt. Wurzeln wurden gegen BandwĂŒrmer und als AbfĂŒhrmittel genommen, die FrĂŒchte zum FĂ€rben (Rotwein) benutzt, galt bei den Griechen als Symbol der Klugheit.Das Exemplar in der SchĂŒckingstraße ist eine HĂ€ngeform.
Schlagwörter: Asien · Färbepflanze · Frucht · Obstpflanze · Technisch nutzbare Pflanze