Cucurbita verflüssigt
Trifolium resupinatum L.
Cucurbita verflüssigt

Neue Suche? oder zur Anfangsseite? oder zur Hompage des Autors?

Synonyme: Galearia resupinata (L.) Presl
Trivialnamen: Persischer Klee; Schabdar; Wende-Klee; Perserklee; Persian Clover; Sommerklee
Familie: Fabaceae
Merkmale: einjähriges, oft aufsteigendes Kraut; Blüten hellrosa, in flachen, relativ wenigblütigen Köpfen; Fahne nach unten, Schiffchen nach oben; Kelch zur Fruchtzeit aufgeblasen und eine kugelige Verbreitungseinheit bildend, dies aber wirklich erst zur Fruchtzeit sichtbar; Blattfiedern verkehrt eiförmig, auffällig stachelspitzig gezähnt, Nervatur parallel, mehrfach gabelig; Kelchröhre oberseits lang zottig behaart, auf der Seite der drei Kelchzähne kahl; Blüten auffällig nach Honig duftend
Heimat: östliches Mittelmeergebiet bis Vorderasien
Blütezeit: April - Juni
Bemerkungen: Der Persische Klee wird in Südwest-Asien seit Jahrhunderten als Futterpflanze kultiviert, in Mittel- und Westeuropa mindestens seit Beginn des 20. Jahrhunderts (andere Quellen nennen die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts). Der Anbau erfolgt in Reinsaat oder im Gemisch mit Gräsern. Die Art wird als Futterpflanze (Grün- und Trockenfutter), zur Böschungsbegrünung, Gründüngung, als Äsungspflanze und als Bienenweide genutzt. Lat. resupinare = zurückgebogen; bezieht sich auf die nach der Blütezeit zurückgebogenen Blütenstandsstiele. Schabdar = persischer Name der Art. In Deutschland nur zerstreut in Gemengen mit anderen Futterpflanzen angebaut, gelegentlich aus Wildäsungsanbau verwildert. Kultiviert wird meist var. majus Boiss. (= Trifolium suaveolens Willd.), diese Varietät ist in allen Teilen größer. Der Futterwert sehr hoch, besonders beliebt bei Schweinen und Wiederkäuern, Reinverfütterung kann jedoch zu Blähungen führen. Als Weidekraut in Kombination mit Weidelgräsern geeignet. Gut als Gründüngung wegen der guten Bedeckung und Garewirkung. Als Wildäsung beliebt für Reh-, Rot- und Muffelwild, auch für Kaninchen und Hasen. Gute Bienenweide.
Schlagwörter: Blatt · Blüte · Futterpflanze · Mittelmeergebiet · Sprossachse
Abbildungen:
Trifolium resupinatum L.