Cucurbita verflüssigt
Parthenium argentatum A. Gray
Cucurbita verflüssigt

Neue Suche? oder zur Anfangsseite? oder zur Hompage des Autors?

Trivialnamen: Guayule
Familie: Asteraceae
Merkmale: Zwergstrauch
Heimat: Mexiko bis SĂŒdwest-Texas
Blütezeit: --
Bemerkungen: Es wurde versucht Guayule als Ersatz fĂŒr das schwer beschaffbare Hevea brasiliensis fĂŒr die Latexproduktion in den USA anzubauen. Wie auch der Kautschukbaum enthĂ€lt der Milchsaft dieser Pflanze (besonders die Wurzel) Kautschuk mit bis zu 6000 Isopren-Einheiten. Allerdings befindet dieser sich nicht in Milchröhren sondern im Parenchym und in SekretbehĂ€ltern. 5-7% der Trockenmasse dieser Pflanze ist Kautschuck, gelegentlich werden höhere Werte gemessen. FĂŒr die Ernte wird die gesamte Pflanze gemahlen und der Kautschuk ausgewaschen. Durch Vulkanisation (Einbringen von Schwefel, der die Isoprenketten unregelmĂ€ĂŸig verbindet), enthĂ€lt man wasserdichtes, elastisches Gummi. Heute werden Gummireifen synthetisch (Buthadien-Polymere) hergestellt, Naturkautschuk wird aber oft noch beigefĂŒgt, um die ElastizitĂ€t zu erhöhen. Wegen des in den letzten Jahren wieder gestiegenen Bedarfes an Naturkautschuk (auch fĂŒr Matratzen) wird der Anbau von Guayule wieder erwogen. Siehe auch Hevea brasiliensis.
Schlagwörter: Amerika · Mittelamerika · Nordamerika · Technisch nutzbare Pflanze · Wurzel