Blütenstände

Aufgrund der bereits erwähnten Artenvielfalt der Asteraceae ist es besonders schwierig, sie taxonomisch eindeutig einzuordnen und es kommt immer wieder zu Neuerungen. Eine Möglichkeit für eine zumindest grobe Einordnungen, ergibt sich auch aus dem Aufbau der Blütenstände.

Asteroideae

Asteroideae sind eine Unterfamilie der Korbblüter (Asteraceae). Die Vertreter dieser Familie sind meist krautige Pflanzen, es gibt aber auch verholzende Taxa. Typisch bei dieser Unterfamilie ist, dass oft in den körbchenförmigen Blütenständen sowohl außen zygomorphe, dreizipfelige Zungenblüten (= Strahlenblüten) als auch innen radiärsymmetrische Röhrenblüten (= Scheibenblüten) vorhanden sind (Bsp.: Heliantheae, Astereae), was es bei den anderen Unterfamilien nicht gibt. Bei einigen Taxa fehlen die Zungenblüten, Röhrenblüten sind immer vorhanden. Die Blüten sitzen auf einem scheiben- bis kegelförmigen Blütenstandsboden (Receptaculum).

Köpfchen mit Röhren- und Zungenblüten


Blütenkörbe mit
kegelförmigen Blütenstandsboden
von Echinacea paradoxa.

Dimorphotheca tragus


Achillea millefolium – hier sind die
Blütenstände zu einer Schirmrispe angeordnet

Riesen-Goldrute(Solidago gigantea) –
Blütenstände zu einer Rispe angeordnet

Köpfchen mit ausschließlich Röhrenblüten

Fünf bis 15 weiß glänzende Hochblätter formen beim Edelweiß einen mehrzackigen Stern und umgeben den eigentlichen Blütenstand. Die zwei bis 12 gleichartigen körbchenförmigen Teilblütenstände enthalten jeweils 60 bis 80 weißgelbe Röhrenblüten. Die sehr schmalen Röhrenblüten am Rand sind weiblich. Weiter einwärts stehen größere männliche Röhrenblüten.


Blütenstand von Leontopodium alpinum

Carduoideae

Die Vertreter der Unterfamilie Carduoidea sind meist einjährige bis ausdauernde krautige Pflanzen. Seltener sind es verholzende Pflanzen: Halbsträucher, Sträucher oder selten Bäume. In körbchenförmigen Blütenständen sitzen die Blüten. Bei den Carduoideae sind, im Gegensatz zu den anderen Unterfamilien, nur Röhrenblüten vorhanden. Bei manchen Taxa sind die randlichen Röhrenblüten mehr oder weniger zygomorph und vergrößert.


Galactites tomentosa

Echninops ritro

Cichorioideae

Pflanzen dieser Unterfamilie weisen zumeist Milchsaft auf. Im körbchenförmigen Blütenstand finden sich nur Zungenblüten. Die Zunge hat fünf Kronzipfel, woran man gut erkennen kann, dass die Kronröhre aus fünf Kronblättern gebildet wird. Es ist aber auch ein deutlicher Unterschied zu den Asteroideae, deren Zungen drei Kronzipfel haben.


Cichorium intybus

Leontodon