Das Marburger Kant-Archiv

Das Kant-Archiv Marburg am Institut für Philosophie der Universität Marburg ist 1982 von Prof. Dr. Reinhard Brandt und Werner Stark gegründet worden. Das Archiv wird geleitet von Prof. Dr. Manfred Kuehn und betreut von Prof. Dr. Werner Stark. Zentrale Aufgabe des Archivs ist es, den handschriftlichen Nachlaß Kants und die Nachschriften seiner Vorlesungen systematisch zu erfassen. Darüberhinaus sollen die literarischen Quellen der Philosophie Kants einschließlich derjenigen des primären intellektuellen Bezugsfeldes von Kant, der Königsberger Albertus-Universität, erschlossen und zugänglich gemacht werden. Die Arbeit des Archivs ergänzte sich bereits vielfach mit der Herausgabe der Bände 25 und 26 der Akademie-Ausgabe der gesammelten Schriften Kants. Sie wurde von Mai 1987 bis Dezember 2001 gleichfalls von Reinhard Brandt und Werner Stark im Auftrag der Kant-Kommission der Göttinger Akademie der Wissenschaften bearbeitet.
Seit dem 1. Januar 2002 ist die Ausgabe - gleichfalls im Rahmen des sog. Akademienprogramms - in die Obhut der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften übergegangen. Zwischen dem Marburger Kant-Archiv und der in Potsdam eingerichteten Arbeitsstelle der Kant-Ausgabe bestehen enge Bindungen.
LOGO



Biographisches Bibliographisches Marburger Kant-Archiv Akademie-Ausgabe

© 1996/2003 Immanuel Kant - Information Online
Letzte Änderung: 29. Juli 2003